Das baden-württembergische Schulgesetz formuliert: „Die Schule hat den in der Landesverfassung verankerten Erziehungs- und Bildungsauftrag zu verwirklichen. Über die Vermittlung von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten hinaus ist die Schule insbesondere gehalten, die Schüler in Verantwortung vor Gott, im Geiste christlicher Nächstenliebe, zur Menschlichkeit und Friedensliebe (...) zu erziehen und in der Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Begabung zu fördern.“ Die Kirchen bringen sich in die Umsetzung dieses Erziehungs- und Bildungsauftrags engagiert ein. Mit ihrem Netz von Kirchengemeinden, Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit, musikalischen Angeboten und vielem mehr bieten sie sich als außer-schulischer Partner an vielen Orten für die Kooperation an.

Kooperation Schule - Gemeinde - Jugendarbeit an der Wartbergschule Heilbronn

Ab dem Schuljahr 2015/2016 werden die Evang. Nikolaigemeinde, das Evang. Jugendwerk Heilbronn und die Wartbergschule Heilbronn miteinander Ganztagesschule gestalten.

In Kürze mehr zu diesem neuen Kooperationsprojekt in Heilbronn.

Aktuelle Informationen zur Ganztagsgrundschule

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es in Baden-Württemberg Ganztags-Grundschulen nach einer neuen gesetzlichen Regelung. Die Kooperation mit außerschulischen Partnern gehört bei diesem Konzept wesentlich dazu. Bislang gelten die Regelungen nur für die staatlichen Grundschulen, es ist aber davon auszugehen, dass etwa ab 2016/17 entsprechende Regelungen auch für die weiterführenden Schulen kommen sollen.

Die Kirchen in Baden-Württemberg haben im April 2015 eine gemeinsame Initiative präsentiert, um die Zusammenarbeit von Kirche und Ganztagsschule zu stärken. Dazu gehört eine Rahmenvereinbarung mit dem Kultusministerium, in der wichtige Grundsatzfragen geklärt sind. Außerdem wurde eine Praxishilfe "Kirche und (Ganztags-)Grundschule als Partner" vorgelegt mit Erläuterungen zu den Regelungen und vielen Beispielen. Beides kann online heruntergeladen und bestellt werden:

Alle Informationen: www.ganztag.de