Alle Fortbildungen und Termine

Achtung:

Wenn Sie sich über unserer Hompepage anmelden, stellen Sie bitte aus versicherungsrechtlichen Gründen sicher, dass Ihre Schulleitung über die Anmeldung informiert ist und dass Sie einen Dienstreiseantrag beim zuständigen Vorgesetzten genehmigen lassen.

 

Alle Veranstaltungen, deren Termin bereits verstrichen sind, werden in der Liste unten nicht mehr angezeigt.

 

Das gesamte Fortbildungsprogrammals

PDF zum Download:

 > 2. Halbjahr 19/20

> Löwenstein 14.-15.02.2020

> Anmeldeformular

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Werkkurs Biblische Erzählfiguren ("Egli")

17. Januar 2020, 14:30-21:00 Uhr und 18. Januar 2020, 9:00-19:00 Uhr
Sonnenberg - Förderschule, Weststr. 4-6, 74193 Schwaigern
Referentin:
Asta Heine, Kursleiterin Arbeitsgemeinschaft Biblische Figuren e.V.
Leitung:
Marita Wolfram, Studienleiterin HN

Biblische Erzählfiguren können auf vielfältige Weise im Religionsunterricht aller Schulstufen eingesetzt werden. Gerade das ganzheitliche Lernen, eigenes Staunen, Suchen und Fragen wird durch den Einsatz biblischer Erzählfiguren im Religionsunterricht angeregt.

In diesem Kurs besteht die Möglichkeit, drei Figuren zu erstellen.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung: bis 10.01.2020

Nur noch wenige Plätze frei.Die Kursgebühren und Materialkosten betragen 148,00 € Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sie erhalten Bescheid, ob Sie an dem Kurs teilnehmen können.

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Was „blüht“ denn da inund außerhalb der Kirchen?

Religiöse Vielfalt – eine Herausforderung für den Religionsunterricht
Freitag, 14. Februar 2020, 14:30 Uhr bis Samsatg, 15. Februar 2020, 13:00 Uhr
Evang. Tagungsstätte Löwenstein, Altenhau 57, 74245 Löwenstein
Annette Kick, Pfarrerin, Weltanschauungsbeauftragte
der Evang. Landeskirche Württemberg
Studienleiterin, Marita Wolfram, HN;
Studienleiter, Steffen Bäuerle, ÖHR

„Alle sagen Amen.“ Ein zweideutiger Satz, wenn es um religiöse und weltanschauliche Gruppierungen im Christentum geht.

 

Die religiöse Landschaft in Deutschland und in Württemberg wird immer vielfältiger und damit auch  unübersichtlicher. Auf dem „Markt der religiösen Möglichkeiten“ gibt es zahlreiche Anbieter von Sinn, Glück und letztgültigen Antworten. Bestehende Gemeinschaften entwickeln sich weiter, neue Gemeinschaften entstehen.

 

Auch im RU hören wir immer wieder von Gruppen, die für Jugendliche sehr attraktiv sind. Weil unter diesen Angeboten und Gruppen auch einige sind, die konfliktträchtig oder gefährlich sind, ist es nötig als Religionslehrer/-innen ethische und theologische Reflexion zu betreiben.

 

Es wächst die Zahl kleiner Gruppen, deren religiöse Prägung nur schwer einzuschätzen ist. Die Grenze zwischen „normaler“ Religiosität und extremen Lehren bzw. Praktiken sind fließend.

 

Pfarrerin Annette Kick wird uns einen Überblick geben über aktuelle religiöse und weltanschauliche Strömungen, mit besonderem Augenmerk auch auf unsere Region.

 

Bei unserer Tagung wollen wir uns darüber Gedanken machen, wie wir reagieren, wenn Schüler und Schülerinnen, Eltern oder Kollegen und Kolleginnen radikale religiöse Positionen vertreten. Auch über die didaktische Umsetzung im Unterricht wollen wir uns dem Thema annähern.

 

Zur Person:

Annette Kick ist Pfarrerin und Weltanschauungsbeauftragte der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

 

Die Arbeitsstelle für Weltanschauungsfragen ist eine Einrichtung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Sie beschäftigt sich mit der religiösen Landschaft an den Rändern und vor allem außerhalb der Kirche. Dazu gehören neue religiöse Bewegungen, christliche Sondergruppen, so genannte „Sekten“, Psychogruppen, Gurus, Weltanschauungsgemeinschaften, „spirituelle“ Lebenshilfeangebote und vieles mehr.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung: bis 07.02.2020

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung Übernachtungs- & Essenswünsche unbedingt an!

Fortbildung/Seminaralle Schularten

"So viel mehr als Sternenstaub"

Erfahrungen, Impulse und Materialien zum Nachdenken und Staunen über GOTT
Mittwoch, 25. März 2020; 14:00-18:00 Uhr
Hans-Rießer-Haus, Am Wollhaus 13, 74072 Heilbronn
Referent:
Rainer Oberthür, Doz. f. Kath. Rel.-päd.
Leitung:
Marita Wolfram, Studienleiterin HN;
Jürgen Heuschele, Evang. Schuldekan HN

GOTT ist unverfügbar wie Schnee, in Bildern und Worten nicht zu fassen wie Licht und Luft, verborgen da und nicht zu „begreifen“. Auch deshalb ist die Frage nach Gott der Dreh- und Angelpunkt im RU, wenn wir immer wieder den Unverfügbaren zur „Sprache“ bringen.

 

Neue Ideen und Erfahrungen aus einer Unterrichtsreihe (im 4. Schj.) rund um das poetische Kinderbuch „So viel mehr als Sternenstaub“ von Rainer Oberthür (Text) und Marieke ten Berge (Bilder), erprobte Zugänge und Materialien für die Praxis stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Infos zum Veranstaltungsort:

Es bestehen dort keine Parkmöglichkeiten. Bitte verwenden Sie innerstädtische Parkhäuser. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahnhaltestelle Harmonie, Bushaltestelle: Allee

Anmeldung: bis 18.03.2020

Bitte beachten Sie die geänderte Zeit der Veranstaltung. Sie beginnt früher und endet dafür später.

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Palmöl – ein umstrittenes Alltagsprodukt

Mittwoch, 29. April 2020; 14:30-17:00 Uhr
Stift Öhringen, Weizäcker-Saal, Am Marktplatz 23, 74613 Öhringen
Referent:
Christoph Hildebrandt-Ayasse
Leitung:
Jörg Spahmann, Evang. Schuldekan ÖHR;
Steffen Bäuerle, Studienleiter ÖHR

Palmöl ist in vielen alltäglichen Produkten enthalten: in Lebensmitteln, Kosmetika, Kraftstoffen. Die Nachfrage nach Palmöl wächst weltweit. Palmöl ist einer der meistgefragten Rohstoffe der Welt. Und zugleich wächst der massive Raubbau an der Natur durch Monokulturen. Als nachwachsender Rohstoff zunächst begrüßt, wird Palmöl nun kritisiert. Soll Palmöl boykottiert und verboten oder kontrolliert und zertifiziert werden? Darüber diskutieren Umweltverbände und die EU. Und die Herstellerländer prozessieren gegen einen EU-Boykott.

 

Palmöl bietet viele Anknüpfungspunkte zur Thematik „Welt und Verantwortung“: Tierschutz, Ressourcen- und Klimagerechtigkeit, globales Wirtschaften und ökologische Folgen, biblische Zugänge und gerechtes Handeln. Die Fortbildung informiert zum Thema Palmöl. Mögliche Zugänge werden anhand von Materialien diskutiert.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung: bis 22.04.2020

Grundschule

Erzählfiguren aus Wolle herstellen

Mittwoch, 13. Mai 2020; 14:30–17:00 Uhr
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn
Leitung:
N.N., Kath. Schuldekanin HN

Infos zum Veranstaltungsort:

Es bestehen Parkmöglichkeiten im Experimenta-Parkhaus.

Anmeldung: bis 06.05.2020

SonstigesGrundschule, Sekundarstufe I

Pfiffige Lieder für den RU in GS und Sek. I

Mittwoch, 17. Juni 2020; 14:30–17:00 Uhr
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn
Referentin:
Inge Reinhardt
Leitung:
N.N., Kath. Schuldekanin HN

Infos zum Veranstaltungsort:

Es bestehen Parkmöglichkeiten im Experimenta-Parkhaus.

Anmeldung:

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Gott und das Leben

Wie entsteht religiöse Identität bei Kindern und Jugendlichen in einem säkularen Umfeld?
Mittwoch, 24. Juni 2020; 14:30-17:00 Uhr
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn
Referent:
Prof. Dr. Lothar Kuld, Professor em. für Kath. Theologie/Rel.-päd., PH Weingarten
Leitung:
N.N., Kath. Schuldekanin HN

Der Religionsunterricht beschäftigt sich über alle Schuljahre hin mit Fragen nach Religion, Religiosität und Gottesglauben von Kindern und Jugendlichen. Religionslehrerinnen und Religionslehrer erleben dabei in ihrem Alltag immer wieder, dass bislang bewährte Lernangebote bei ihren Schülerinnen und Schülern nicht mehr ankommen.

 

Ein Grund dafür ist die veränderte Ausgangslage religiöser Bildung und Erziehung in einer sich rasant säkularisierenden Gesellschaft. Professor Lothar Kuld wird uns darüber auf der Basis aktueller Untersuchungen ins Bild setzen. Seine Impulsreferate mit anschließender Aussprache gehen der Frage nach, wie religiöse Identität bei Kindern und Jugendlichen in einem zunehmend säkularen Umfeld entsteht und was religiöse Bildung vermag.

 

In den anschließenden Gesprächsrunden erörtern wir praktische Konsequenzen für den Religionsunterricht.

Infos zum Veranstaltungsort:

Es bestehen Parkmöglichkeiten im Experimenta-Parkhaus.

Anmeldung: bis 15.06.2020

Sonstigesalle Schularten

Material- und Ideenbörse für den inklusiven RU

Mittwoch, 01. Juli 2020; 14:30–17:00 Uhr
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn
Referentin:
Marisa Schoch
Leitung:
N.N., Kath. Schuldekanin HN

Infos zum Veranstaltungsort:

Es bestehen Parkmöglichkeiten im Experimenta-Parkhaus.

Anmeldung: bis 24.06.2020